Samstag, 2. Juni 2012


Jeden Abend im Bett fallen mir hundert Dinge ein über die ich schreiben möchte, aber am nächsten Tag sind sie schwups im Alltagsrummel verschwunden...
Da ärger ich mich über unfreundliche Kinderlose, nervtötenden Mütter, schlechte Gewohnheiten und vieles mehr aber am nächsten Tag komme ich oft vor lauter bespaßungs und antichaos Programm nicht mehr dazu es aufzuschreiben und ihr wisst ja, ein Mutterhirn funktioniert bis auf einige Außnahmen, nicht mehr ganz so gut... Ja und so vergess ich schlicht und einfach einen ganzen Haufen...
Was mir aber nicht entgeht und ich leider auch nicht vergesse, ist das lästige Thema, wie gehe ich mit anderen Müttern um...
Für alle die dieser Spezies noch nicht angehören, seit gewarnt, es wird nicht leicht;)
Ich habe es zum Teil ja schon gruppiert, aber ab dem Frühjahr kommt noch etwas neues dazu, denn da gilt die Spielplatzsession als eröffnet.
Weil es so schön war, hier wieder in Kategorien:


Nr.1
Akademischer Grad, oder auch nicht;)
Mathilde, kommst du bitte, ich möchte ungern das du noch etwas süßes bekommst ruft sie und wirft mir einen verachtenden Blick zu.
Obwohl unsere Kinder beide Kickers Schuhe tragen und auch wir ne tolle recycelte Trinkflasche haben, hat sie sofort abgecheckt, dass wir ganz sicher nicht auf einer Wellenlänge sind.
Dazu müsste ich meine Nägel ab lackieren, die Tönung verbannen, Kleini das H&M Shirt ausziehen und ne Tupper voller Apfelschnitze einpacken.
Das meine Banane Bio, dass Hänchen im Backofen Freiland und das Spielzeug aus Holz ist, scheint die Dame nicht mehr zu interessieren...
Ich bin abgestempelt...
Später belausche ich, wie sie mit Ludwigs Mutter über Fairtrade spricht...
Haaaaaallo, sei lieber mal fair zu deinen Mitmenschen.

Nr.2
Die Einfacheren ( nicht böse gemeint)
Allemal besser als Nr.1
Kaum am Spielplatz wird erstmal dass Revier markiert...
Das Hello Kitty Sandelzeug wir ausgebreitet und die Tupper voller Leckereein und etwa 15200121552 Farb und Konservierungsstoffen werden auf der Bank ausgelegt.
Die Trinkflasche wird durch Päckchen mit dem Aufdruck Fruchtsaftgetränk ersetzt und an den Füßen der Kinder befinden sich meist Schuhe von Namhaften Sportmarkenherstellern.
Juuuuustin ruft die Mutter, geb die Schaufel bitte dem Mädchen zurück...
Das war es dann auch, die restliche Zeit ist sie damit beschäftigt, Jennifer zu erzählen, was ihr Mann schon wieder angestellt hat.
Aber n Spielplatz ist ja auch zum spielen da;)
Zu mir ist sie total nett und auch Kleini freut sich riesig über eine Schaumwaffel die sie abstauben konnte.

Nr.3
Die Gutbürgerlichen ( groooße Spanne)
Kommen nicht vor vier, denn der Tagesablauf ist minutiös geplant und bevors nich ordentlich Kaffee und Mittagschlaf gab wird das Haus nicht verlassen.
Die Mutter hat den Reisenthel Korb mit Spielstabil Sandelzeug fest unter den Arm geklemmt und sucht sich ein freies Plätzchen im Schatten.
Sara ruft sie leise, möchtest du noch ein Stück Brezel?
Aber die ist mit ihren Richter Schuhen schon weit über alle Berge und flitzt dem Ball von Justin hinterher.
Zum Glück kommt im selben Moment ihre Freundin mit Sohn Felix, so werden zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
Sie muss sie sich nicht mit Fremden unterehalten und das Töchterchen ist auch abgelenkt;)

Zum Glück gibt es aber auch noch ettliche Mischungen und auch wenn wir nicht sooo viele kennen, freuen wir uns immer die zu sehen.
Schönes Wochenende

Kommentare:

  1. Ich bin diejenige,die mit ihrem Kind im Gras liegt und die Wolken beobachtet,die selber noch begeistert die Rutsche runter macht oder auf der Schaukel sitzt....Ich bin Die,deren Kind Deichmann oder Geox Schuhe an hat......Ich bin Die,die Reiswaffeln und Lutscher dabei hat.....Ich bin Die,die gar keine Zeit für andere Mütter hat ;)
    Aber eigentlich bin ich Die,die ganz normal ist :D


    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  2. Siehst du...
    Deswegen gibt es ja auch die anderen;)

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns triffst du hauptsächlich die Mamas, die mit 28 schon aussehen wie Ende 30, ausschließlich in Biosandalen rumlaufen und jeden, aber wirklich jeden Sonntag in die Kirche gehen.
    Manchmal sehne ich mich dann nach Stadtspielplätzen umd von den allesamt gleich aussehenden blondgesträhnten, SUVs der mindestens Q5 Klasse fahrenden und ausschließlich 7 for all man kind-Jeans tragenden Mamas ignoriert zu werden :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      bist herzlich zu uns auf den Spieli eingeladen;)

      Löschen
  4. wie herrlich... durch meinen beruf als erzieherin bin ich vollkommen involviert in das thema und kann dir so nachempfinden :D

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar. Ein kurzer Check und bald erscheint er hier ;)